Blackjack-Tisch



1 Box: In der Box werden die Einsätze gelegt. Die Einsätze richten sich dabei nach dem Tischminimum und dem Tischmaximum. Auf den oberen rechten Rand legt der Croupier die Karten.

2 Versicherung: Wenn die zweite Karte der Bank ein As ist, wird gefragt, ob man dich gegen ein eventuelles Blackjack versichern möchte. Dabei wird die Hälfte des gesetzten Einsatzes noch mal in das Feld für die Versicherung gelegt. Wenn die Bank nun ein Blackjack hat, bekommt man seine Versicherung und einen zusätzlichen Gewinn in Höhe der Versicherung zurück. Hat die Bank kein Blackjack, so verliert man den Einsatz für die Versicherung.

3 Spielerplatz: Im Sunset Casino können immer fünf Spieler an einem Tisch platz nehmen. In den Spielbanken können teilweise bis acht Spieler auf einmal an einem Tisch platz nehmen. Dabei steht jedem Spieler nur eine Box zur Verfügung.
Im Online Casino kann man auch zwei oder drei Plätze einnehmen, je nachdem wie viele Plätze noch frei sind.

4 Kartenschlitten: Der Kartenschlitten beinhaltet zwischen sechs und acht Kartendecks mit je 52 Karten. Diese Karten werden gemischt und durch eine farbige Plastikkarteziemlich am Ende geteilt. Sobald diese farbige Karte beim Geben auftaucht, weiß der Croupier, dass das das letzte Spiel ist und er erst die Karten wieder mischen muss. In vielen Casinos gibt es dafür mittlerweile aber auch Mischmaschinen.

5 Ablage der gespielten Karten: Hier werden alle gespielten Karten der einzelnen Spieler und des Croupiers abgelegt.

Blackjack-Tische sind fast immer gleich aufgebaut. Je nach Variante können die einzelnen Felder variieren oder auch das ein oder andere Feld noch dazu kommen.




Leave a Reply