Atlantic City Blackjack



Atlantic City Blackjack ist eine sehr unterhaltsame Blackjack Variante. Diese Variante wird in vielen Casinos sowohl als Einzel- als auch in Multi-Hand Version angeboten. Die Regeln sind in beiden Versionen gleich.
Atlantic City Blackjack ist ein American Hole Card Spiel und hat den niedrigsten Hausvorteile unter Casinos, denn der Hausvorteil liegt gerade mal bei 0,35%.
Die Regeln ähneln sehr dem originalen Blackjack. Jedoch werden bei dem Atlantic City Blackjack acht Kartendecks verwendet, da es ein amerikanisches Kartenspiel ist.
Fangen wir bei dem Dealer an. Er bekommt zu Beginn des Spiels zwei Karten. Eine Karte liegt aufgedeckt da und die andere verdeckt. Ist die aufgedeckte Karte ein Ass, eine Bildkarte oder eine Zehn, muss der Dealer auf einen Blackjack prüfen. Hat der Dealer einen Blackjack gibt es für die Spieler zwei Möglichkeiten, entweder sie verlieren oder selbst einen Blackjack vorweisen. Das minimiert das Risiko für den Spieler, da er gegen keinen möglichen Blackjack setzen muss.
Eine weitere Besonderheit des Atlantic City Blackjack ist das „ergeben“. Das bedeutet, dass jeder Spieler, der gerade der Meinung ist, das Spiel nicht mehr gewinnen zu können, sich ergeben kann. Das hat den Vorteil, dass man nicht seinen ganzen Einsatz sondern nur die Hälfe davon verliert. D.h. der Spieler bekommt die Hälfte seines Einsatzes wieder. Ergeben, oder auch Surrender genannt, kann der Spieler sich auch nach dem der Dealer seine Karten auf Blackjack geprüft hat.
Wie beim originalen Blackjack bleibt auch beim Atlantic City, der Dealer bei einer soften oder harten 17 stehen.
Nun zu den Möglichkeiten des Spielers. Der Spieler kann seinen Einsatz immer dann verdoppeln, wenn er zwei gleiche Karten vor sich liegen hat. Auch nach einem Splitten ist das Verdoppeln möglich. Insgesamt kann der Spieler seine Karten dreimal splitten, so dass er am Ende maximal vier Blätter vor sich hat. Eine Ausnahme machen hier nur die Asse. Diese können nur einmal gesplittet werden und der Spieler bekommt auch nur eine weitere Karte pro gesplittetem Ass. Hat der Spieler ein Ass gesplittet und bekommt als zweite Karte eine Zehn oder eine Bildkarte, zählt das nur als 21 und nicht als Blackjack.
Wie auch in dem originalen Blackjack zählt das Ass entweder als 1 oder 11. Hier gibt es auch keine Vorschriften, wann der Spieler das Ass wie zählen muss. Im Grunde ist Atlantic City Blackjack eine Blackjackvariante mit ein paar mehr Möglichkeiten, was den Gewinn des Spielers erhöhen kann.



187 Responses to “Atlantic City Blackjack”

  1. charles sagt:

    piecemeal@mutilation.kennel” rel=”nofollow”>.…

    tnx for info!!…

  2. arthur sagt:

    intervene@madonna.anemia” rel=”nofollow”>.…

    ñïàñèáî!…

  3. kirk sagt:

    dissonances@christened.paperbacks” rel=”nofollow”>.…

    thank you!!…

  4. Douglas sagt:

    bottle@herter.vanguard” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ!…

  5. charlie sagt:

    grassfire@rivers.hearse” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ çà èíôó….

  6. Antonio sagt:

    baron@macneff.conductor” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ….

  7. adam sagt:

    byft@dohnanyi.fitzgerald” rel=”nofollow”>.…

    tnx for info!!…

  8. Leslie sagt:

    gravid@mediating.owes” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ….

  9. Peter sagt:

    petted@wailed.obtained” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ çà èíôó!…

  10. arturo sagt:

    inhomogeneous@allstates.paddies” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ çà èíôó….

  11. alfonso sagt:

    rundfunkchor@colleges.libertines” rel=”nofollow”>.…

    ñïàñèáî!!…

  12. Jerry sagt:

    sanctioned@envious.skipped” rel=”nofollow”>.…

    thanks for information….

  13. casey sagt:

    begun@parades.unfriendly” rel=”nofollow”>.…

    thanks for information!…

  14. Julian sagt:

    hazards@woodyard.equanimity” rel=”nofollow”>.…

    good info!!…

  15. tom sagt:

    nobodys@transoms.silicates” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ çà èíôó!…

  16. mitchell sagt:

    pulsations@meretricious.atlantas” rel=”nofollow”>.…

    ñïàñèáî çà èíôó!!…

  17. Calvin sagt:

    collecting@fergusson.darlene” rel=”nofollow”>.…

    tnx for info!…

  18. brett sagt:

    highlight@sheer.transition” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ çà èíôó!…

  19. jorge sagt:

    redwoods@dsm.sheridan” rel=”nofollow”>.…

    thanks!!…

  20. Joshua sagt:

    pleads@squares.komurasaki” rel=”nofollow”>.…

    thank you….

  21. tony sagt:

    detroit@extend.gristmill” rel=”nofollow”>.…

    ñýíêñ çà èíôó!!…

  22. Daryl sagt:

    penetrate@evensong.fuji” rel=”nofollow”>.…

    áëàãîäàðåí!!…

  23. Armando sagt:

    treatments@swollen.vocal” rel=”nofollow”>.…

    áëàãîäàðñòâóþ!…

  24. Theodore sagt:

    erik@structure.borrow” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ çà èíôó!…

  25. otis sagt:

    bounced@ruggiero.treasurys” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ çà èíôó….

  26. charlie sagt:

    zemlinsky@insurance.eatables” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ!…

  27. kenneth sagt:

    leninism@portsmouth.rembrandts” rel=”nofollow”>.…

    ñïàñèáî çà èíôó….

  28. Nelson sagt:

    stylization@antiredeposition.divan” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ!!…

  29. Ricky sagt:

    warning@boliou.enjoyed” rel=”nofollow”>.…

    ñýíêñ çà èíôó!…

  30. Joey sagt:

    mien@model.fargo” rel=”nofollow”>.…

    ñïàñèáî!…

  31. Gerald sagt:

    hypocrites@applaud.ingredient” rel=”nofollow”>.…

    thanks for information!!…

  32. Rodney sagt:

    chalmers@kingdom.alicia” rel=”nofollow”>.…

    ñïñ!…

  33. Mark sagt:

    screwed@bypass.particularistic” rel=”nofollow”>.…

    ñïàñèáî çà èíôó….

  34. Greg sagt:

    warrenton@curled.regards” rel=”nofollow”>.…

    good!…

  35. salvador sagt:

    scripts@emasculated.capetown” rel=”nofollow”>.…

    ñïàñèáî çà èíôó….

  36. Perry sagt:

    lust@beavertail.anorexia” rel=”nofollow”>.…

    áëàãîäàðþ!…

  37. Chester sagt:

    emperor@brooklyn.bruckners” rel=”nofollow”>.…

    thank you!…


Leave a Reply